Kompostierung

Kompostierung

Wie Bioabfall zu Qualitätskompost der Güteklasse A+ wird

Huemer Kompost ist lebendiger Nährhumus – ein Naturprodukt von höchster Güte! Alle unsere Komposte haben Bioqualität und sind mit der Qualitätsklasse A+ ausgezeichnet. Durch ein gezieltes und gelenktes Kompostierverfahren, langjährige Erfahrung und ständiges Weiterentwickeln der Kompostierung stellen wir aus biogenen Abfällen hochwertigen Kompost her.

In 8 bis 10 Wochen wird so aus Bioabfall ein 100% biologischer Qualitätskompost der Güteklasse A+.

So funktioniert die Kompostierung bei Huemer Kompost

Wir stellen unseren Kompost nach der CMC-Methode (controlled microbial composting) her. Das bedeutet, dass wir den natürlichen Prozess der Kompostierung kontrolliert beschleunigen und Humus so in kürzerer Zeit abgebaut werden kann.

Die Kompostierung wird streng kontrolliert, gesteuert und das gesamte Verfahren mithilfe eines speziellen Computerprogramms dokumentiert. Der Temperaturverlauf, der für die Hygienisierung des Komposts besonders wichtig ist, wird mittels Messlanzen gemessen und ebenfalls im Programm erfasst.

Ist der Kompost fertig, wird er fein abgesiebt und anschließend zur Nachreifung gelagert. Erst nach ausreichender Nachreife bieten wir unseren Kompost zum Verkauf an bzw. verarbeiten ihn zu unseren Erdmischungen.

„Wir stellen aus biogenen Abfällen hochwertigen Kompost her. Die Kompostierung wird streng kontrolliert, gesteuert und dokumentiert. Erst nach ausreichender Nachreife bieten wir unseren Kompost zum Verkauf an..“

Das ist uns bei der Kompostierung wichtig:

Die richtige Mischung

Ausreichend Feuchtigkeit

Vielfältiges Mikroleben

Ausreichend Sauerstoff

Nachreife – der entscheidende Qualitätsfaktor für hochwertigen Kompost

Wie bei einem guten Wein oder Käse ist auch beim Kompost die Nachreife ein entscheidender Qualitätsfaktor. Wir bei Huemer Kompost haben ein besonders schonendes Verfahren entwickelt, um unseren Kompost gebührend zu hegen und zu pflegen.

Während der Nachreife wir der Kompost regelmäßig behutsam gewendet, der Wasserhaushalt gezielt gesteuert und permanent kontrolliert. Damit erzielen wir ein absolutes Spitzenprodukt und Qualitätskompost der Güteklasse A+.

Erst, wenn unser Kompost unseren Ansprüchen gerecht wird, verarbeiten wir ihn weiter zu Erdmischungen wie Rasenerde, Gartenerde, Blumenerde, Pflanzerde und Substrate.

Geschichte der Kompostierung

Kompostierung ist die älteste Form der Abfallverwertung. Die erste dokumentierte Kompostieranleitung stammt von Lucius Iunius Moderatus Columella und ist fast 2.000 Jahre alt. Der Schriftsteller Columella verfasste 12 Bücher über die Landwirtschaft, den Gartenbau und die Baumzucht, die wohl die bedeutendsten erhaltenen Werke über die Landwirtschaft aus römischer Zeit sind. Columella erkannte schon damals die Bedeutung der Rückführung biogener Organik in den Boden.